Einloggen Gratis registrieren

Sepp Blatter trat zurück - er legte keine Berufung gegen sein Urteil ein

Sepp Blatter trat zurück - er legte keine Berufung gegen sein Urteil ein

Der frühere FIFA-Präsident Sepp Blatter hat gegen seine jüngste Entscheidung, ihn von den Fußballaktivitäten zu entfernen, keine Berufung beim Schiedsgericht für Sport eingelegt. Am 24. März wurden er und der frühere Generalsekretär der Organisation, Jerome Walke, wegen Verstoßes gegen den Ethikkodex für sechs Jahre und acht Monate von allen Fußballaktivitäten suspendiert.

Die Disqualifikation der beiden beginnt nach dem Ende der vorherigen Strafen. Für Blatter werden die neuen Sanktionen am 8. Oktober 2021 und für Walke am 8. Oktober 2025 in Kraft treten. Außerdem wurden beide mit einer Geldstrafe von 1 Million Franken belegt.

Der 85-jährige Blatter leitete von 1998 bis 2015 die FIFA. Anschließend wurde er im Zusammenhang mit einer illegalen Überweisung von 2 Millionen Franken an den damaligen UEFA-Chef Michel Platini abgesetzt. Blatter wurde für 8 Jahre von Fußballaktivitäten suspendiert, aber nach der Berufung wurde die Amtszeit auf 6 Jahre verkürzt.

Darüber hinaus wurde Blaten vorgeworfen, die Rechte der Caribbean Football Union zur Ausstrahlung der Weltmeisterschaften 2010 und 2014 zu einem reduzierten Preis von 600 US-Dollar verkauft zu haben. Im Juni letzten Jahres gab er bekannt, dass die Untersuchung des Falls abgeschlossen sei.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, bevor Sie einen Kommentar abgeben können