Einloggen Gratis registrieren

Liverpool steht nach einem Rückkampf gegen RB Leipzig im Viertelfinale der Champions League

Liverpool steht nach einem Rückkampf gegen RB Leipzig im Viertelfinale der Champions League

Liverpool sicherte sich einen Platz im Viertelfinale der Champions League. Die Mannschaft von Jürgen Klopp gewann den Rückkampf mit 2: 0 gegen den deutschen RB Leipzig. Und mit einer Gesamtpunktzahl von 4: 0 schreitet das Turnier weiter voran. Das Spiel wurde in der Pushkash Arena in Budapest sowie vor drei Wochen zum ersten Mal ausgetragen. Dann gewannen auch die "Roten" mit 2: 0. Und selbst die Torschützen waren die gleichen. Jetzt erzielten Mohamed Salah und Sadio Mane innerhalb von drei Minuten (zwischen 71 und 74) ein Tor, und im ersten Spiel erzielten die beiden innerhalb von fünf Minuten (zwischen 53 und 58) ein Tor. Für RB Leipzig bleibt nur der Titelkampf in Deutschland mit den Bayern.

Champions League, Achtelfinale, Rückkampf, Pushkas Arena, Budapest, Start: 1:8 Uhr
Liverpool - RB Leipzig 2: 0 (4: 0 insgesamt)

Torschützen: 1: 0 Mohamed Salah 71 '; 2: 0 Sadio Mane 74 '
Gelbe Karten: keine

Die erste gute Chance eröffnete sich durch Liverpool. Vainaldum brachte Sadio Mane auf großartige Weise hinter die Verteidigung der Deutschen. Der Stürmer kontrollierte und schoss vom Volleyschuss, aber über Goulashs Tor. RB Leipzig eröffnete wenige Minuten später, als Marcel Zabitzer die Verteidigung der "Roten" mit einem Pass auf Poulsen abbrach. Er verlor jedoch das Gleichgewicht und Alison rettete.

In der 19. Minute zentrierte Trend Alexander-Arnold sehr gut nach einem Eckball. Diogo Jota schoss mit dem Kopf, aber Gulachi zeigte einen Katzenreflex und nahm eine neue Ecke.

Liverpool hatte in der 24. Minute die beste Torchance seit Spielbeginn. Dann ging Thiago Alcantara sehr gut an Mohamed Salah über, der gegen Torhüter Galuchi allein gelassen wurde. Der Ägypter schlug zu, wurde aber von einer Wache des RB Leipzig gerettet. Der Ball landete in Sadio Mane, der versuchte, mit dem Kopf zu punkten, aber den Ball nicht traf

Manet brachte in der 29. Minute nur Alexander-Arnold heraus. Der Engländer drang mit dem Ball in den Strafraum ein und war allein gegen den Torhüter, entschied sich aber nicht zu schießen, sondern zu passen. Aber Pomekano machte einen Eckball.

In der 40. Minute konnte Liverpool erneut ein Tor erzielen. Diogo Jota durchbrach die Mitte und mit etwas Glück blieb der Ball zu seinen Füßen und er fand sich allein gegen Gallucci wieder. Der Stürmer rückte vor und schoss hart, aber der Torhüter tötete den Ball erneut. Nkunku beschloss, zwei Minuten später aus großer Entfernung zu schießen. Der Ball ging jedoch weit über Alisons Tür.

In der ersten Hälfte wurde ein langer Pass von Mohamed Salah gemeistert. Dort stahl Upamecano seinen Ball, kontrollierte ihn aber nicht, und der rennende Diogo Jota konnte auf einem leeren Netz kein Tor erzielen.

Manet brachte Jota in der 54. Minute alleine gegen Torhüter Gulachi. Dies war die erste ernsthafte Gefahr in der zweiten Halbzeit für beide Teams. Jota nahm den Ball und schoss, aber wieder tötete die Wache. Salah kam gerannt, aber sein Kopf ging über die Tür, die völlig leer war.

RB Leipzig zeigte in der 65. Minute Zähne. Er versuchte es sehr gut und ging zu Huang. Er zentrierte sich sehr gut mit seinem linken Fuß und Sorlot schoss mit seinem Kopf. Der Ball flog lange und weicht von der Querlatte von Alison ab, die sich auf den Sprung warf, ihn aber nicht tötete. Die Kugel trat jedoch nicht in sein Netz ein.

In der 71. Minute erzielte Liverpool ein Tor, das Jürgen Klopp und sein Team beruhigte. Sadio Mane brachte Diogo Jota heraus, der nicht gierig war und mit einer Berührung an Mohamed Salah weitergegeben wurde. Der Star nahm den Ball, log, dass er schießen würde und eliminierte damit den Gegner. Der Ägypter betrat den Strafraum und traf kaltblütig zum 1: 0.

In der 74. Minute erzielten die "Roten" ein zweites Tor. Wild Origi, der vor Minuten reinkam, erhielt den Ball auf der rechten Flanke. Er zentrierte sich halb hoch und am langen Pfosten wurde Sadio Mane allein gelassen und hatte kein Problem damit, 2: 0 zu realisieren.

Ein guter Angriff auf die linke Flanke hätte mit einem dritten Tor für Liverpool enden können. James Milter ging in der 83. Minute an Divok Origi. Er kontrollierte den Ball, fälschte einen Verteidiger der Deutschen und schoss, aber nach außen.

Beide Teams beendeten das Spiel und schufen keine weiteren Torpositionen im Spiel. Damit gewann Liverpool insgesamt mit 4: 0 und qualifizierte sich für das Viertelfinale.

Aufstellungen
Liverpool: 1. Aliso Becker, 66. Trend Alexander-Arnold, 47. Nathaniel Phillips, 19. Ozan Kabak, 26. Andy Robertson (89 '- 21. Costas Tsimikas), 5. Jorgenino Vainaldum-K (82' - 7 James Milner) , 3. Fabinho, 6. Thiago Alcantara (71 '- 8. Nabi Keita), 10. Sadio Mane (89' - 15. Alex Oxlade-Chamberlain), 20. Diogo Jota (71 '- 27. Divok) Origi), 11. Mohamed Salah.  
Reserven: 13. Adrian, 53. Harvey Davis, 17. Curtis Jones, 23. Jerdan Shakiri, 28. Ben Davis, 46. Rhys Williams, 76. Neco Williams
Trainer: Jürgen Klopp

RB Leipzig: 1. Peter Goulashi, 14. Tyler Adams, Nordi Mukiele, 5. Dayo Upomecano, 16. Lucas Klosterman, 18. Christopher Nkunku, 25. Danny Olmo (73 '- 8. Amadou Haidara), 44. Kevin Campl 46' - 19 Alexander Sorlot), 7. Marcel Zabitzer, 10. Emil Forsberg (60 '- 21. Justin Kluivert), 9. Youssef Poulsen (60' - 11. Hee-Chan Huang)
Reserven: 33. Joseph Martinez, 4. Willy Orban, 6. Ibrahima Konate, 20. Lazar Samardzic, 23. Marcel Halstenberg, 39. Bevjamin Nehriks
Trainer: Julian Nagelsmann

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, bevor Sie einen Kommentar abgeben können