Einloggen Gratis registrieren

Eintracht Frankreich schockiert Bayern und jagt Bundesliga-Spitzenreiter

Eintracht Frankreich schockiert Bayern und jagt Bundesliga-Spitzenreiter

Eintracht Frankfurt feierte mit 2: 1 einen prestigeträchtigen Sieg gegen Bayern München und verfolgte damit den Tabellenführer in der Bundesliga. Die Ziele für die Gastgeber waren die Arbeit von Daiichi Kamada und Amin Younes. Für die Bayern hatte Robert Lewandowski recht.

Dank der drei Punkte verfügt Eintracht bereits über 42 Vermögenswerte, ebenso wie die dritte Wolfsburg. Die Bayern liegen mit 49 - fünf aus dem zweiten RB Leipzig immer noch auf dem ersten Platz.

Eintracht startete gut in das Spiel und konnte das Ergebnis in der 4. Minute eröffnen. Amin Younes betrat den Strafraum und schoss gefährlich, doch sein Schuss wurde von einem Verteidiger der Bayern geblockt. Die Gastgeber erzielten noch in der 12. Minute ein Tor. Daichi Kamada traf nach einem hervorragenden Pass von Filip Kostic mit einem Schuss in die rechte Ecke der Tür.

In der 31. Minute schockierte Eintracht seinen Gegner zum zweiten Mal. Diesmal war Amin Younes in den Armen seiner Teamkollegen. Er erhielt einen sehr guten Pass von Kamada und erzielte mit einem Schuss vom Rand des Strafraums das 2: 0. Wenig später konnten die Bayern ein Tor zurückgeben, aber der Schuss von Kingsley Coman wurde von Kevin Trapp perfekt reflektiert. Am Ende der Halbzeit schufen die Spieler von Hansi Flick zwei weitere sehr gefährliche Situationen, aber Koman und Chupo-Moting stachen mit Auslassungen heraus. 

Nach der Pause erhöhte der FC Bayern die Geschwindigkeit und erreichte logischerweise ein Ziel. Sein Autor war Robert Lewandowski, der in der 53. Minute nach einer Vorlage von Leroy Sane traf. In der Mitte der zweiten Halbzeit standen die Bayern kurz vor dem Ausgleich, aber Komans Schuss wurde von Trapp gerettet. In der 80. Minute des Spiels forderten die Spieler von Eintracht einen Elfmeter, doch nach Rücksprache mit dem VAR entschied Schiedsrichter Sasha Stegemann, dass es nicht genügend Gründe gab, um den weißen Punkt zu zeigen. 

Bundesliga, 22. Runde

Borussia M - Mainz 1:2
Eintracht Fr - Bayern 2:1
Köln - Stuttgart 0: 1
Freiburg - Union 0:1

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, bevor Sie einen Kommentar abgeben können