Einloggen Gratis registrieren

Chelsea ist der neue König von Europa

Chelsea ist der neue König von Europa

Chelsea ist der neue Champions-League-Sieger nach dem 1:0 im Finale gegen Manchester City im Do Dragao in Porto vor 14,110 Zuschauern. Der Siegtreffer im Spiel war das Werk von Kai Havets. Damit gewann Chelsea zum zweiten Mal in seiner Geschichte den Champions-League-Pokal. Kai Haverz sorgte mit seinem ersten Treffer in der Champions League für den Triumph der Londoner.

Thomas Tuchel nahm einen süßen Rückkampf für das, was ihm vor einem Jahr im Champions-League-Finale passiert ist, und erst vor fünf Monaten wurde er von Paris Saint-Germain gefeuert. Der deutsche Spezialist hat Chelsea nun zum ultimativen Turniererfolg geführt. 

Chelsea organisierte in der 14. Minute einen sehr gefährlichen Angriff. Timo Werner bekam im Strafraum von Manchester City eine gute Chance, doch sein Schuss behinderte Ederson nicht, der parierte. Eine Minute später betrat Werner den Strafraum von Manchester City und schoss, doch es prallte ab und der Ball ging ins Eck.  

Manchester City sorgte in der 27. Minute im Strafraum von Chelsea für Spannung. Kevin de Bruyne passte zu Phil Foden, der eine sehr gute Gelegenheit bekam, sein Schuss aber im letzten Moment von Antonio Rüdiger abgeblockt wurde, dann wurde der Ball von Edouard Mendy abgefangen. 

Thiago Silva wurde verletzt und musste in der 39. Minute ausgewechselt werden und wurde durch Andreas Christensen ersetzt. 

Chelsea ging in der 42. Minute in Führung. Die Londoner wurden vom Gegner in ihrer Hälfte bedrängt, schafften es aber, den Ball mitzunehmen. Mason Mount schickte einen perfekten Pass zu Kai Haverz, der alleine gegen Ederson sprang, überwand und den Ball dann ins leere Netz warf. 

Kevin De Bruyne geriet in der 57. Minute in ein Duell mit Antonio Rüdiger und die beiden trafen sich am Kopf, was zum Ersatz des belgischen Fußballspielers führte. De Bruyne konnte seine Teilnahme am Spiel nicht fortsetzen und wurde zwei Minuten später durch Gabriel Jesus ersetzt. 

Phil Foden schoss in der 60. Minute einen sehr starken Distanzschuss, und der Ball traf die Hand von Reese James, prallte jedoch zuvor an seinen Füßen ab. Die Situation wurde mit dem VAR untersucht und es wurde angenommen, dass es keinen Grund gab, eine Strafe für die "Bürger" zu spielen.  

Riyad Marez gelang in der 68. Minute ein guter Durchbruch, dann zentrierte er scharf im Strafraum von Chelsea, wo Cesar Aspilicueta entscheidend eingriff und den Ball klärte, bevor er mit Phil Foden spielen konnte.

Chelsea machte in der 73. Minute einen sehr schweren Fehler, als Kai Haverz einen perfekten Pass an Christian Pulisic schickte, der gegen Ederson allein war, aber im letzten Moment von Ruben Dias bedrängt wurde, woraufhin der Amerikaner schoss, aber ins Aus . 

Eine Minute später erhielt Rahim Stirling einen Pass im Strafraum von Chelsea, versuchte dann, mit Riyadh Mares zu kombinieren, doch Ben Chillwell überholte ihn und klärte den Ball.

Sergio Agüero hätte in der 85. Minute eine Ungenauigkeit von Reese James im Strafraum von Chelsea ausnutzen können, doch der argentinische Stürmer versuchte aus der Luft nach Phil Foden zu suchen, und Edouard Mandy griff ein und fing den Ball ab. 

Andreas Christensen griff in der 89. Minute entscheidend ein, als es ihm gelang, den Schuss von Phil Foden abzuwehren.  

In der sechsten Minute der Nachspielzeit schoss Riyad Marez von der Strafraumgrenze von Chelsea, schickte den Ball aber nur Zentimeter über die Latte. 

Chelsea war die erste englische Mannschaft mit zwei Trophäen aus den drei europäischen Klubturnieren.

Josep Guardiola verlor zum zweiten Mal in seiner Trainerkarriere ein Champions-League-Finale.

Manchester City - Chelsea 0:1

0:1 Kai Haverz 42'

Manchester City: 31. Ederson - 3. Kyle Walker, 3. Ruben Diaz, 5. John Stones, 11. Alexander Zinchenko - 20. Bernardo Silva (64' - 25. Fernandinho), 8. Ilkay Gundogan, 17. Kevin de Bruyne (k) (60' - 9. Gabriel Jesus) - 26. Riyadh Marez, 47. Phil Foden, 7. Rahim Stirling (77' - 10. Sergio Agüero)

Reserven: 13. Zack Stephen, 33. Scott Carson, 6. Nathan Ake, 14. Aymeric Laporte, 16. Rodri, 21. Ferran Torres, 22. Benjamin Mendy, 27. Joao Cancello, 50. Eric Garcia

Manager: Josep Guardiola

Chelsea: 16. Edouard Mendy - 28. Cesar Aspilicueta, 6. Thiago Silva (39' - 4. Andreas Christensen), 2. Antonio Rüdiger - 24. Rees James, 7. Cante, 5. Giorgino, 21. Ben Chillwell - 19 Mason Mount (80' - 17. Mateo Kovacic), 29. Kai Haverz, 11. Timo Werner (66' - 10. Christian Pulisic)

Reserven: 1. Kepa Arisabalaga, 13. Willy Cabayero, 3. Marcos Alonso, 15. Kurt Zuma, 18. Olivier Giroud, 20. Callum Hudson-Odoy, 22. Hakim Ziesh, 23. Billy Gilmore, 33. Emerson Palmieri

Geschäftsführer: Thomas Tuchel

Schiedsrichter: Antonio Mateu Laos (Spanien)

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen sich anmelden, bevor Sie einen Kommentar abgeben können